Der Assistent Leon erzählt

   

Freitag, 2. Dezember 23 - Wohnort - Oberpöllnitz/Schumann Reisen - Maria Alm

Eintragung ins Logbuch: 8:36 Uhr Abfahrt in Richtung Süden. Großer Umstieg in Rudolphstein. 9:43 Uhr Start in Rudolphstein. 16:08 Uhr Ankunft in Maria Alm. 16:15 Uhr Zimmerbezug. 17:19 Uhr Begrüßung durch Thomas Schumann in der Pfarrkirche Maria Alm und anschließendes Adventskonzert. 19:00 Uhr Abendessen im Hotel. 507km im Reisebus, 86km im Kleinbus, 1,2km spaziert.

Die Vorfreude ist groß, nach 3 Jahren Pause der altbekannten und beliebten Adventsfahrt ins Blaue geht es endlich wieder los. Wohin wird es etwa dieses Jahr gehen, nach Rügen oder doch etwa an die Nordsee? Der 2. Advent steht vor der Tür und tatsächlich lässt es der liebe Wettergott Schnee fallen in dieser Nacht. Passend zum Start unserer winterlichen Adventsfahrt ins Blaue. Das Schneechaos wird uns allerdings auch ein bisschen zum Verhängnis und wir geraten etwas in Verspätung. Manch ein Gast ist schon lange im Bus bevor die Reiseleiter dann alle in ihren Bussen Platz nehmen. Dann folgt der große Umstieg in Rudolphstein, die Gäste suchen ihre Busse und es bleibt zumindest keiner stehen, anscheinend hat jeder seinen Platz gefunden. Weiter geht’s. So leid es uns tut, aber das Winterwunderland Thüringen mussten wir leider wieder verlassen. Die Reiseleiter reichen das vorzügliche Frühstück an Bord. Vorbei an Hof, Bayreuth und Nürnberg ab in die zweite „große“ Pause. Wahlweise in Greding oder Nürnberg-Feucht. Auf in die Mittagszeit mit dem obligatorischem Paar Buswienern oder einem Suppen-Snack. Weiter staufrei vorbei an Ingolstadt und München in die dritte Pause alternierend im Holzkirchen oder in Samerberg. Den Chiemsee lassen wir rechts liegen, dann kommen auch schon die tief mit Wolken verhangenen Berge zum Vorschein. Durch Inzell hindurch vorbei an der für Eisschnelllauf bekannten Max Aicher Arena. Das letzte Stück durch Saalfelden am Steinernen Meer sind die 3 Busse wieder vereint, hintereinander trudeln sie in Maria Alm ein. Die Busse teilen sich auf die Hotels auf: AlpenParks Hotel, Hotel Lohningerhof und Hotel Edelweiss. Anschließend folgt ein kleiner Spaziergang zur Pfarrkirche Maria Alm. Thomas Schumann begrüßt uns nach langersehnten 3 Jahren wieder zur Adventsfahrt ins Blaue und das Saalfeldener Musikum führte uns ein großartiges Adventskonzert vor. Anschließendes Abendessen in ihrem Hotel.

Samstag, 3. Dezember 2023: Maria Alm - Kitzsteinhorn - Panoramarestaurant Gletschermühle - Top of Salzburg - Maria Alm

Eintragung ins Logbuch: 9:32 Uhr Abfahrt nach Kaprun. 10:57 Uhr erste Gondelauffahrt. 11:48 Uhr Begrüßung durch Thomas Schumann. 12:00 - 14:00 Uhr typisch österreichische Jause mit Musik und Tanz in der Gletschermühle. 14:08 Uhr freiwillige Auffahrt zum Top of Salzburg. 16:28 Uhr Start an der Talstation. 92km im Reisebus, 12,7km per Gondel, 3,4km per Pedes, 2218 bewältigte Höhenmeter.

In dieser Nacht ist leider immer noch kein Schnee gefallen, aber da gestern Abend alle fleißig aufgegessen haben, haben sich die tiefhängenden Wolken verzogen und uns einen klaren Blick auf die umliegenden Berge verschafft. Daumen drücken, hoffentlich bleibt es bis zum Mittag. Dann starten die Busse versetzt zum Kitzsteinhorn. Über Dienten und Kaprun führt uns unser Weg. Gletscherjet 1 und 2 bringen uns bis auf 2453 Meter. Dort werden wir schon sehnlichst im Panoramarestaurant Gletschermühle erwartet. Thomas Schumann begrüßt uns zum 2. Tag der diesjährigen Adventsfahrt ins Blaue. Zum Mittagessen gibt es typisch österreichische Brettljause. Dazu gibt es Musik und Tanz inszeniert von Pinzga Blech. Alle hatten mächtigen Spaß, zumindest lässt die Polonaise durch die Schumann Gäste darauf deuten. Daraufhin geht es für die interessierten Gäste mit Gletscherjet 3+4 und dem Gletscherjet Shuttle dann hinauf auf 3029 Meter zum Top of Salzburg. Hier gibt es nochmal eine Runde Schnaps zum Aufwärmen. Anschließend wieder hinab mit den Gletscherjets zur Talstation. Die Busse warten schon auf uns und wir fahren wieder zurück über Zell am See nach Maria Alm. Sie haben anschließend noch etwas Zeit die Krippenausstellung im Haus der Begegnung oder die lebendige Krippe nebenan zu besuchen. Im Anschluss noch durch das Lichterlabyrinth spazieren oder über den Adventsmarkt flanieren. Um 19:00 Uhr folgt dann auch schon das vorzügliche Abschlussabendessen in ihrem Hotel.

Sonntag, 4. Dezember 23: Maria Alm - Stanglwirt - Oberpöllnitz/Schumann Reisen - Wohnort

Eintragung ins Logbuch: 9:21 Uhr Abfahrt am Hotel. 11:02 Uhr Ankunft am Stanglwirt und Begrüßung durch Thomas Schumann und das Ensemble Hans Berger. Mittagessen mit musikalischem Ausklang. 13:54 Uhr Start am Stanglwirt, 19:43 Uhr Betriebshof Schumann Reisen. 538km im Reisebus, 72km im Kleinbus, 0,8km per Fuß

Nach einem letzten Frühstück folgt auch schon das Kofferverladen. Auf geht’s in Richtung Going. Durch Saalfelden, Zell am See, Mittersill und Kitzbühel führt uns unser Weg bis vor die Tore des Stanglwirts. Dort begrüßt und mal wieder Thomas Schumann - wer denn auch sonst? Das Ensemble Hans Berger spielt uns adventliche Musikstücke. Zum Mittag gibt es den Stangl-Klassiker: Der wohl beste Schweinebraten Tirols mit Semmelknödeln, Sauerkraut und Bratensoße. Das Adventsgebäck und der anschließende Kaffee macht diesen zweiten Adventsnachmittag perfekt. Dann machen wir uns auch schon auf den Weg nach Hause. Das schöne Wetter verdrückt sich langsam wieder. Das zeigt nochmal welch ein Glück wir am gestrigen Tag auf dem Kitzsteinhorn hatten. Durch Kufstein und vorbei an Rosenheim, München und Ingolstadt wieder retour. Dann folgt noch eine kleine Pause auf dem Weg und anschließend bestreiten wir die letzten Kilometer im Dunkeln. Unsere letzte Fahrtwegstrecke führt uns wieder vorbei an Nürnberg und Bayreuth. Der große Umstieg in Rudolphstein erfolgt, von da aus für die meisten noch bis nach Oberpöllnitz. Eine wundervolle Adventsfahrt geht zu Ende.