Münsterländer Gutshofsommer

Urlaub im Gut Grothus-Potthoff
6 Tage Münsterland

Übersicht

Gutshofsommer im Münsterland! Zwischen Paderborn und Warendorf. Sommertage auf dem Land.

Programm

1. Tag: „Zum Hasenfenster nach Paderborn“
...das ist die erste Etappe auf Ihrer Sommerreise ins Münsterland. Entdecken Sie das heimliche Wahrzeichen der Stadt? Warum können drei Hasen zusammen nur drei Ohren haben, wenn aber jeder zwei hat? Dieses und weiteres erfahren Sie bei Ihrem Spaziergang rund um den Paderborner Dom. Am Nachmittag fahren Sie weiter zum wunderschönen Gutshof Grothues-Potthoff - Ihr Gastgeber für die nächten Tagen.

2. Tag: „Münster".
Bei diesem Name denkt man sofort an Fahrradhochburg und Universitätsstadt. Eben genau das, macht die Stadt so lebendig und interessant. Im Stadtkern kann man unter den Arkaden am Prinzipalmarkt flanieren, wetterunabhängig sozusagen. Nebenbei entdecken Sie den holzvertäfelten Friedenssaal oder die beeindruckenden Kirchen Lamberti und den Paulusdom am Domplatz. Zu Mittag nehmen wir in einem der ältesten Gasthäuser Münsters Platz und lassen uns mit westfälischen Spezialitäten verwöhnen. Am Nachmittag bleibt Zeit für einen Bummel in der Stadt.

3. Tag: „Ihr Hoftag“.
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen. Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Säfte aus eigener Pressung, Brötchen aus der Hofbäckerei oder Leckereien aus dem Hofladen. Es gibt so viel zu entdecken. Während einer Hofführung erkunden Sie den Familienbesitz aus dem 13. Jahrhundert. Mittagessen auf dem Gut.

4. Tag: „Zu den holländischen Nachbarn“.
Das kleine Städtchen Winterswijk liegt nur wenige Kilometer hinter der Landesgrenze. Wie Mensch und Tier in einem Raum lebten, warum der Bräutigam seine Braut über die Schwelle trägt und wie eine Rossölmühle funktioniert erfahren Sie im privat geführten Freilichtmuseum „Erve Kots“. Im Gutshof Harmienehoeve kommen regionale Spezialitäten auf den Tisch: Pfannkuchen sind hier eine weitverbreitete Leckerei. Ob herzhaft oder süß entscheiden Sie selbst. Eine Kostprobe aus der Gutskäserei rundet den kulinarischen Ausflug ab.

5. Tag: „Auf den Spuren von...“
Annette von Droste-Hülshoff. Sie alle kennen noch "das Gesicht" vom 20 DM-Schein. Eingebettet in die Landschaft des Münsterlandes, ungefähr 10 km westlich von Münster, liegt die Wasserburg Hülshoff, inmitten einer grünen Parklandschaft - Geburtsort der Schriftstellerin. Auch Ihr Wohnhaus Rüschhaus - in Münster als das Dichterinnenschneckenhaus bekannt - lässt Sie in vergangenen Zeiten wandeln. Die Aussicht aus dem prachtvollen Gartensaal lässt das Lebensgefühl des Landadels der vergangenen Jahrhunderte erahnen.

6. Tag: „Pferdestark in Warendorf“.
Fest in Warendorf verwurzelt: Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt. Den Grundstein für die heutige Stadt der Pferde legte 1826 Preußenkönig Friedrich Wilhelm III., indem er das Nordrhein-Westfälische Landgestüt in Warendorf gründete. Warendorf ist somit die Schaltzentrale für den Spitzensport der Reiterei - wir werfen einen Blick hinter die Kulisse. Anschließend treten wir die Heimreise an.

Leistungen

5 Schumann Reisen TreueSonnen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • 5x Übernachtung, Frühstück im Gut Grothues-Potthoff
  • 5x Abendessen,  2x Mittagessen, 2x Kaffee und Kuchen
  • Führungen, Eintritte und Programm laut Beschreibung
  • halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis

Termine

21.07. - 25.07.2021

27.07. - 31.07.2022

Preise

Preise pro Person in Euro:

im Doppelzimmer      999,-
Einzelzimmerzuschlag      80,-
Kinder bis 12 Jahre   779,-