Zurück

USA: Von Florida zur Golden Gate

EVERGLADES – MISSISSIPPI – GRAND CANYON
19 Tage durch die USA

Der Süden der USA – hier liegen die Highlights eng beieinander. Florida – The Keys, Inseln einer Perlenkette gleich. Die Everglades – Besuch bei Aligator & Co. Dann Louisiana. Wer denkt da nicht an Baumwollfelder und an prunkvolle Villen, an Dixieland und Blues. Texas, der zweitgrößte Staat der USA. Texas ist die Heimat riesiger Rinderherden und gepflegter Ranches. Texas ist aber auch die Heimat der amerikanischen Ölmultis und hochmoderner Metropolen. Dann der Westen: New Mexico, Arizona, Utah und Nevada. Denken Sie nur an Santa Fe, Taos Pueblo und den gigantischen Grand Canyon. Yosemite ist der älteste Nationalpark der Welt. Zum Finale dann San Francisco und die Golden Gate.  

1. Tag: „Im Fluge nach Florida“.

Gemeinsam bringen wir Sie nach Frankfurt. Flug nach Miami. Ankunft bereits am Nachmittag. Das Redbury Hotel
South Beach gehört zu den modernsten Hotels dort. Ocean Drive und Lincoln Road sind nur wenige Gehminuten entfernt.

2. Tag: „Havanna und Delfine“.

Am Morgen die Altstadt Miamis. Little Havanna wird durch die zahlreichen mittlerweile hier ansässigen Exilkubaner
geprägt. Bummel durch die Altstadtstraßen. Am Nachmittag das Miami Seeaquarium. Faszinierende Einblicke in die Welt auf und im Meer. Auf Wunsch können Sie heute einen Traum wahr werden lassen. Schwimmen gemeinsam mit Delfinen – hier ist es möglich (Buchung im Voraus). Gemeinsames Abendessen am Strand.

3. Tag: „Auf den Spuren Hemmingways“.

Die Florida Keys. Wie eine Perlenschnur ziehen sich die Inseln ins Meer. Muscheln, Schnecken, Hummer oder Shrimps - Seafood wird in den Keys groß geschrieben. Kein Wunder, dass es Ernest Hemingway hierher zog. In Key West Besuch im Haus des Literatur Nobelpreisträgers. Und, na klar, Fisch und Meeresfrüchte zu Mittag. In der Half Shell Raw Bar,
da zog es Hemingway auch schon hin. 

4. Tag: „Alligatoren zum Fressen nah …“.

Die Everglades. Eine nahezu unberührte Sumpflandschaft. Zypressen und Mangrovensümpfe, exotische Vögel und Alligatoren. Fahrt durch die Sümpfe mit einem Air Boat. Am Nachmittag zurück in South Beach und Flug nach New Orleans.

5. Tag: „New Orleans“.

Gen Süden nach New Orleans. Ein einzigartiger Charme. Unterschiedlichste Kulturen drückten der Stadt ihren Stempel auf. Ein Schmelztiegel! Heimat des Dixieland. Heimat liebevoll gepflegter Kolonialhäuser im French
Quarter. Heimat einer einzigartigen Küche. Die nächsten beiden Tage wohnen Sie im wundervollen Hotel „Mazarin“ unmittelbar im Herzen des French Quarter.

6. Tag: „Auf dem Mississippi“.

Der Fluß ist die Lebensader der Gegend. Erleben Sie heute die unverwechselbare Landschaft des Mississippi vom
Dampfer aus. Lunch – Cruise. Selbstverständlich bleibt Ihnen am Nachmittag noch genügend Zeit, um den besonderen Charme von New Orleans ganz individuell zu entdecken.

7. Tag: „... durch Louisiana“.

Erste Station Port Arthur. 1/2 Meile lang und 175 Fuß über dem Neches River: die Arthur Orange Rainbow Bridge.
Weiter über diese Brücke nach Galveston Island. Einst ein Piratennest, war die Stadt um 1890 die reichste in ganz Texas. Weiter nach Houston. Abendessen und Übernachtung.

8. Tag: „Ölbarone und Raumfahrt“.

Houston ist das Zentrum der amerikanischen Ölindustrie. Das Hauptquartier der US-Raumfahrt liegt ebenfalls in
Houston: das Lyndon B. Johnson Space Center der NASA. Besuch vor Ort. Am Nachmittag: Weiterfahrt nach Dallas.

9. Tag: „South Fork und Wichita“.

Wer hat sie nicht im TV verfolgt – J.R.Ewing und Co. Manche Intrige wurde auf der South Fork Ranch gesponnen. Führung über das Gelände und Mittagessen dort. Am Nachmittag weiter nach Wichita Falls. In mehreren Stufen stürzt das das Wasser über den künstlich geschaffenen Wasserfall am Südufer des Wichita River. Abendessen und Übernachtung heute im Homewood Hotel.

10. Tag: „Rinder und Pferde“.

Immer weiter gen Westen. Riesige Rinderherden bevölkern die steppenartigen Weiden. Cowboys zu Pferde geben die
Richtung vor. Das heutige Etappenziel Albuquerque liegt bereits in New Mexico. Im Hotel „Parq Central“ bleiben Sie die nächsten beiden Tage. 

11. Tag: „Taos Pueblo - UNESCO Welterbe“.

Mitten im Taos Indianerreservat liegt das Dorf Taos Pueblo. Hier leben heute noch ca. 150 Indianer nach traditioneller Art und Weise. Die Spanier entdeckten bei Ihrer Suche nach den „Sieben Goldenen Städten“ zufällig das Dorf im Goldland Cibola. Die noch sehr gut erhaltenen Gebäude sind alle in der gleichen „aufsteigenden und nach hinten verschobenen“ Bauweise gefertigt. Sogar die, um in die nächsten Stockwerke zu gelangenden, Leitern sind teilweise noch im Originalen vorhanden. Taos Pueblo ist die älteste durchgängig bewohnte Siedlung der Vereinigten Staaten. 

12. Tag: „Sandstein Canyon“.

Phantastische Landschaftsbilder: der Canyon de Chelly. Seit über 300 Jahren Heimat der Navajo Indianer. Am Canyon
del Muerto ragen die Felswände bis auf 1000 Fuß fast senkrecht in die Höhe. Rot schimmert der Sandstein in der Sonne. Abendessen und Übernachtung in Chinle. 

13. Tag: „Grand Canyon“.

Eines der größten Naturwunder der Erde. Auf einer Länge von 350 km durchbricht der Colorado River die trockene Ebene des Plateaus. Zwischen 6 und 30 km breit, bis zu 1600 m tief ist der Canyon. Es sind nicht die gewaltigen Ausmaße allein, die Ihnen den Atem stocken lassen. Es sind die phantastischen Farbspiele, die diese gewaltige Schlucht ständig im anderen Licht erscheinen lassen. Sie wohnen im Grandhotel. 

14. Tag: „Vom Canyon nach Las Vegas“.

Weiter zu einem anderen spektakulären Punkt am Grand Canyon: Zum gläsernen Balkon, dem Grand Canyon
Skywalk. Wie ein Hufeisen ragt der gläserne Skywalk frei schwebend 21 Meter weit über den Rand einer Schlucht, in 1200 Meter Tiefe schlängelt sich der Colorado. Ein Spaziergang zwischen Himmel und Erde. Dann: Las Vegas – das Mekka
der Glücksspieler und Vergnügungssuchenden. Die ganze Stadt ist eine einzige Bühne. Jeder Besucher ist Darsteller und Zuschauer zugleich. Mit Anbruch der Dunkelheit beginnt in Las Vegas die spektakulärste Lichtshow der Welt. Übernachtung im „The Palazzo“ Hotel und Casino.

15. Tag: „Yosemite“

erreichen Sie gegen Mittag. Riesige urwüchsige Mammutbäume prägen das Bild. Manche wachsen mehr als 60m gen Himmel und erreichen ein Alter von 2.000 Jahren. Atemberaubende Berge und Täler bilden eine faszinierende Szenerie. Einfach gigantisch! Sie wohnen in der Yosemite Lodge.

16. Tag: „Traumfinale in San Francisco“.

If you’re going to San Francisco..... Eine einzigartige Magie, die jeden Reisenden in ihren Bann zieht. Kalifornien, ewige Sonne, frei sein, Träume vom anderen Leben. San Francisco – hier zieht es wirklich Jeden hin. Die nächsten beiden Tage wohnen Sie im Mariott hier in der Traumstadt San Francisco. 

17. Tag: „Golden Gate oder Alcatraz“

– ja hier ist alles eng beieinander. Sie haben die Wahl, Ihr Reiseleiter steht mit Rat und Tat zur Seite. Ob Ausflug per Cable Car oder Stretch Limo. Alles ist möglich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. 

18. Tag: „ Rückblick auf die Goldene Bucht“.

Nochmals zum Fishermans Wharf oder ein Blick vom View Point. Abschied und Rückflug nach Europa.

19. Tag: „Erinnerungen“

– bleiben ewig. Also nicht traurig sein nach Ihrer Ankunft in Deutschland. Natürlich bringen wir Sie wieder bis an Ihre Haustür. Dieser Urlaub endet nach mehr als 3 Wochen, es bleiben die Träume und die Bilder im Kopf … 

Leistungen

20 Schumann Reisen TREUESONNEN

  • Fahrt im Fernreisebus oder Reisesprinter ab/an Haustür
  • Flug Frankfurt-Miami/San Francisco-Frankfurt, Miami-Atlanta
  • 17 x Übernachtung und Frühstück in ausgewählten Hotels und Lodges
  • 15 x Abendessen und 2 x Mittagessen 
  • Programm, Schiff und Eintrittsgelder laut Beschreibung
  • 1/2 Doppelzimmer ohne Aufpreis

Gültiger Reisepass erforderlich.

Termine

19 Tage

→ 31.03. - 18.04.2020

Preise

im Doppelzimmer 6898,-
Einzelzimmerzuschlag 1550,-
Kinder bis 12 Jahre 3999,-